Neuigkeiten aus Bissingen

Neuigkeiten (07. Juni 2018)

Neuigkeiten (30. Mai 2018)

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 2019 - Zuschüsse für Private Investoren (29. Mai 2018)

Die Gemeinde Bissingen ist mit dem Ortsteil Ochsenwang schon seit einigen Jahren im Förderprogramm „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ (ELR). Am 25.05.2018 hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz das Jahresprogramm 2019 für das ELR veröffentlicht.   Ziel des ELR ist die nachhaltige strukturelle Entwicklung in Gemeinden vor allem des Ländlichen Raumes. Gefördert werden daher Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, die zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen, die eine wohnortnahe Versorgung sicher sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Ziel der Ausschreibung 2019 ist es, weiterhin Impulse zur Nutzung innerörtliche Fläche zu setzen weshalb sich die Förderung erneut auf Innen- und Ortskernentwicklung im Bereich Wohnen konzentriert.     Förderfähige Maßnahmen sind:   Förderschwerpunkt „Innenentwicklung/Wohnen“ Besonders im Fokus stehen Projekte, die zur innerörtlichen Nachverdichtung beitragen, also vorrangig Umnutzung leerstehender Gebäude, Aufstockungen von Gebäuden sowie die Bebauung langjähriger Baulücken. Förderfähig sind sowohl durch den Antragsteller oder Verwandte ersten und zweiten Grades eigengenutzte Wohnungen (Umnutzung, Modernisierung und Neubau) als auch Mietwohnungen zur Fremdvermietung (Umnutzung und Modernisierung). Das ELR konzentriert sich auf Innenentwicklung und Bestandsgebäude. So sind auch Siedlungsflächen aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit eingeschlossen, sofern diese mit der Ortsmitte zusammengewachsen sind und ein entsprechender Entwicklungsbedarf besteht.   Nicht zuwendungsfähig sind unter anderem insbesondere Mietwohnungen in Neubauvorhaben.   Förderschwerpunkt „Lokale Grundversorgung“ Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen, Erhalt von Gasthäusern, Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. Diese können auch Handwerksbetriebe sein.   Förderschwerpunkt „Arbeit“ Projekte, zur Entflechtung unverträglicher Gemengelagen im Ortskern.   Förderzuschlag bei CO2-Speicherung Mit dem ELR sollen zudem bioökonomiebasierte Bauweisen gefördert werden. Dazu zählt die Anwendung ressourcenschonender, CO2 bindender Baustoffe wie Holz. Daher erhalten alle ELR-Projekte, die überwiegend nachwachsende Rohstoffe als Baustoff einsetzen, einen um 5% Punkte erhöhten Fördersatz.     Die Zuwendung erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteils- oder Festbetragsfinanzierung in Form eines Zuschusses. Die Anträge sind über die Gemeinde zu stellen. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Muckenfuß unter der Telefonnummer 07023/90000-20 zur Verfügung.   Private Maßnahmen, welche im Jahr 2019 ausgeführt werden sollen, müssen dem Regierungspräsidium bis spätestens 30. September 2018 mit sämtlichen notwendigen Unterlagen vorliegen. Später eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt. Anträge mit vollständigen und aussagekräftigen Planunterlagen müssen daher der Gemeindeverwaltung bis spätestens 10. September 2018 vorliegen.   Die Richtlinien, Förderbestände, Antragsunterlagen und weitergehende Informationen finden Sie unter: https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx   Ansprechpartner im Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 32, ist Frau Nießen, Tel.: 0711/90413211, E-Mail: barbara.niessen@rps.bwl.de      
mehr...